Prinzipien & Felder unseres Handelns

Wohin wir auch blicken: Es gibt unzählige Möglichkeiten!

planetYES weist neue Wege – in sieben Handlungsfeldern und ihrem facettenreichen und wechselwirkenden Gesamt.

Kooperative Öko-Öko-Systeme (ökologisch & ökonomisch) mit vielfältigen, wechselseitigen Synergien ebnen den Weg zu einem Planeten mit unbegrenzten Ressourcen. planetYES schafft dies, indem wir wissenschaftliche Forschung, Unternehmen, Medien und Menschen in einem kollaborativen Transformations-Netzwerk miteinander verbinden.

planetYES identifiziert dabei die lokalen Potenziale und Synergien und schafft produktive, regenerative und innovative Städte und Regionen. planetYES versteht diese Städte und Regionen als dezentralisierte grüne Innovationsgeneratoren: In ihnen werden limitierte materielle Ressourcen, unlimitierte immaterielle Ressourcen (Ideen, Innovationen, Kreativität, Wissen, Neugierde, Schöpfungsdrang, …) und die Sehnsüchte der Menschen nach ihrem inneren Ja miteinander verknüpft und vernetzt.

planetYES generiert mit ihnen ein Worldwide Innovative Sustainable Environment. How WISE!

Das größte Potenzial:
die wechselwirkenden Prozesse unserer sieben Handlungsbereiche

Innovation

planetYES schafft einen Rahmen, in dem systematische Innovationen stattfinden und Lösungen weltweit verbreitet werden. Das bedeutet sowohl wissenschaftliche Forschung an Universitäten als auch die Dokumentation und Vernetzung individuellen Forschergeists sowie von In-life-Lösungen als Quelle praktischer Innovationen.

planetYES ist davon überzeugt, dass jeder Mensch kreatives und innvatives Potenzial hat. Dieses gilt es zu bewahren, zu fördern und für die Gemeinschaft zu nützen.

Infrastruktur

planetYES nützt Infrastruktur und Technologie, die mit regenerativen Lösungen zum Erhalt unseres Planeten beitragen. Dazu gehören nachhaltige Bauweisen, dezentrale erneuerbare Energie und vor allem der ressourcenschonende Aufbau von Infrastruktur mit dem Fokus auf die menschlichen Bedürfnisse und Förderung gemeinschaftlichen Lebens.

Diese Infrastruktur muss allen zugute kommen und speziell den Menschen der Regionen.

Ernährung

planetYES schafft und nützt regionale Ernährungskreisläufe, die zur lokalen Wertschöpfung beitragen und kurze Vertriebswege ermöglichen. Im Vordergrund steht Primärproduktion aus diverser und bodenaufbauender Landwirtschaft (z. B. Permakultur), die ressourceneffizienter ist und resilienter gegenüber Schwankungen des Klimas und anderen externen Einflüssen.

Gleichzeitig werden klimaneutrale Formen der Primärproduktion verbessert und eine zirkuläre wissensbasierten Bio-Ökonomie entwickelt. Der direkte Kontakt zu Lebensmittelproduktion und Lebensmittelproduzent*innen ermöglicht den Einwohnern der planetYES-Städte und -Regionen einen persönlichen Bezug zu ihrer Nahrung und unterstützt kooperative Lebens- und Produktionsweisen.

Bildung

planetYES fördert durch entsprechende Bildungs,-und Entwicklungsansätze die in jedem Kind angelegte natürliche Neugier, Bereitschafft zur Kooperation und Übernahme von Verantwortung. Gleichzeitig ermöglicht die Steigerung der lokalen Wertschöpfung eine neue Verteilung der Lebensbereiche Arbeit, Privatleben und soziales Engagment. Auf diese Weise kann Bildung zu einer gemeinschaftlich basierten Aufgabe werden.

Jeder und jede kann zur Bildung anderer beitragen – insbesondere von Kindern und Jugendlichen. Dies führt von einem reinen Schulsystem zu einem System des angewandten Lernens über Gemeinschaft, Neugier und (soziale) Kompetenzen. Die Vernetzung mit anderen Gemeinschaften im großen planetYES-Netzwerk ermöglicht Bildungsaustausch-Programme und schafft Verbindungen zu anderen Kulturen und Orten.

Gesundheit

planetYES schafft neue Gesundheitsmodelle. Damit soll in regionalen Gemeinschaften Gesundheit zur gemeinschaftsbasierten Aufgabe werden: z. B. durch gemeinsame Gesundheitsziele und Förderung eines gesunden Lebensstils.

Diese Gesundheitssysteme sollen gemeinschaftlich organisiert und verwaltet sein. Sie schaffen Anreiz für Prävention, verbessern die lokale medizinische Versorgung und ermöglichen so bestmögliche Gesundheit im ländlichen und städtischen Umfeld für die Menschen aller sozialen Schichten.

Unternehmensführung

planetYES sieht kooperative Modelle von Wirtschaft, Governance und gemeinsamen Lebens als Basis für jedes Projekt. Solche kooperativen Systeme können moderne Formen sektorenübergreifender Genossenschaftsmodelle oder anderer gemeinsamer Geschäftsmodelle sein. Wichtig ist, dass jeder und jede vom gemeinsamen Erfolg profitiert und dazu beiträgt. Ergänzt werden kann dies durch Modelle der kollaborativen Entscheidungsfindung selbstorganisierter Systeme wie Holacracy, Soziokratie oder Systemisches Konsensieren.

planetYES-Governance ist effizient, Minderheiten und Schwächere schützend und gleichzeitig auf das gemeinsame Wohlbefinden, die Stabilität und den wirtschaftlichen Erfolg der Gemeinschaft ausgerichtet.

Wirtschaft

planetYES schafft werte-generierende Systeme und etabliert lokale materielle und globale immaterielle (Wissens- & Innovations-)Kreisläufe. Ziel ist die Steigerung der regionalen Wertschöpfung, die es der Bevölkerung ermöglicht, vor Ort »wirtschaftlichen Humus«, wirtschaftliche Stabilität aufzubauen und externe Abhängigkeiten zu reduzieren. Moderne Formen regionaler Währungssysteme können dazu beitragen, wirtschaftliche Vorteile für die regionalen Gemeinschaften zu erzielen und den sozialen und kulturellen Wandel zugunsten einer gemeinschaftsorientierten Haltung zu fördern.

planetYES möchte so arbeits- & lebensbezogene Aktivitäten neu definieren: durch neue Formen von Bildungs- und Gesundheitsmodellen und anderer wichtiger Bereiche gesellschaftlichen Engagements (z. B. Pflege älterer Menschen oder Betreuung der Jüngsten). Im Fokus steht eine zirkuläre Sozioökonomie, die nicht nur Ressourcen wiederverwendet, sondern vor allem auf die Schonung, Erhaltung und Regeneration von Ressourcen unter Berücksichtigung ökologischer, gesellschaftlicher und vor allem menschlicher Bedürfnisse abzielt.

Synergieeffekte & Wechselwirkungen

Wechselwirkung der sieben planetYES-Handlungsfelder: Die größten Effekte für Städte und Regionen werden weniger innerhalb der beschriebenen Bereiche erzielt, sondern durch ihre Synergien und Wechselwirkungen.

Denn die gegenseitige Durchdringung dieser Bereiche, ihre Interaktion und wechselseitigen Auswirkungen erzielen die wichtigsten quantitativen und qualitativen Gewinne für die Menschen. Vergleichbar mit verschiedenen Organen und deren Synergien, die zu einem ganzen Organismus mit neuen Eigenschaften und Möglichkeiten werden. In Analogie zu einem solchen lebendigen Organismus schaffen systematische INNOVATION und systematisches WISSENSMANAGEMENT ein neues »denkendes« und lernendes System.

Die Vernetzung von solch neuen systematisch belebten Regionen und Städten ist die Basis eines Worldwide Innovative Sustainable Environment. How WISE!